Mika Häkkinen is knocked unscious, Adelaide 1995

10. November – Im 2. freien Training Grand Prix von Australien 1995 in Adelaide fliegt Mika Häkkinen mit seinem McLaren beim Einlenken in Brewery Bend wegen eines schleichenden Plattfusses ab und prallt fast ungebremst in die Reifenstapel. Der Finne muss vor Ort einer Tracheotomie unterzogen werden, before er ins Hospital transportiert werden konnte. Weil keine aussagekräftige Informtionen zu Mikas Zustand zu bekommen sind, genauso wie es bei Ayrton Sennas tödlichem Unfall im Jahr zuvor in Imola der Fall, wird bisweilen schon das Schlimmste befürchtet. In der HIER gezeigten Video-Aufnahme wird die Gefährlichkeit der Cockpits bis Mitte der 90er deutlich. Glücklicherweise erholt sich Mika in der Folge gut von den Unfallfolgen und kann im weiteren Verlauf seiner Karriere noch zwei WM-Titel erringen. Mit den heute üblichen Sicherheitsvorkehrungen, wie HANS und dem seitlichen Aufprallschutz im Cockpit, wäre Mika damals unbeschadet aus dem Auto geklettert.

*

Lucien Bianchi 10/11/1934, Luciano Bianchi wird geboren in Mailand, Italien.

In Mailand geboren, zog Luciano mit seiner Familie noch im Kindesalter nach Belgien, bekam später die belgische Staatsbürgerschaft und so wurde aus luciano eben Lucien Bianchi. Er war ein kompetenter Allround-Rennfahrer, fühlte sich in Formelwagen ebenso wohl wie bei Sport- und Tourenwagen-Rennen oder bei Rallyes. In der Formel 1 fuhr er für Cooper, Emeryson, Lotus, ENB, Lola und BRM teams. In 17 Grands Prix holt er sich einen Podestplatz in neun Jahren. Mangels Offerten von Werksteams, blieg es letztendlich auch dabei. Die grösseren Erfolge feierte Bianchi bei den Sportwagen, etwa mit dem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans 1968. Er starb bei Testfahrten für die 69er Ausgabe dieses Klassikers.

Geboren: 10. November 1934 in Mailand, Italien;
Verstorben: 30. März 1969 in Le Mans, Frankreich, 34 Jahre alt.

*

Oscar Mario Gonzalez 5/11/2006, Oscar Mario González wird geboren in Montevideo, Uruguay

“Bocha” González war ein aus Uruguay stammender Rennfahrer. Seine enge Freundschaft zu den Argentiniern Froilán Gonzalez und Juan Manuel Fangio verhalf ihm zu einer Einladung, am argentinischen Grand Prix 1956 teilzunehmen, wo er sich am Lenkrad eines aufgerüsteten Maserati A6GCM mit 250F-Motor mit Landsmann Alberto Uria abwechselte. Die beiden fuhren einen beachtlichen 6. Platz nachhause.

Geboren: 10. November 1923 in Montevideo, Uruguay.
Verstorben: 5. November 2006 in Montevideo, Uruguay.

*

Eddie Irvine, 2007 10/11/1965, Edmund Irvine wird geboren in Newtownards, Nord-Irland.

Eddie Irvine fehlte nicht viel um 1999 die Formel 1-Weltmeisterschaft zu erringen. Kontrovers und schonungslos direkt ausserhalb des Cockpits, kompromisslos bei seinem Debüt für Jordan, stieg Irvine respektlos in die F1 ein. Ab1996 war er bei Ferrari die Nummer 2 neben Michael Schumacher, dennoch kam er durch den verletzungsbedingten Ausfall des Teamleaders in den Genuss die WM vor dem Finallauf anzuführen. Bei der Titelentscheidung 1999 in Suzukasiegte sein Rivale Mika Häkkinen jedoch und nahm Eddie seine einzige Chance auf den Titel. Der Vizeweltmeister wechselte dann zum neuen Jaguar-Team, doch bis auf einen 2. platz in Monaco bleiben Erfolg dort aus. Als enger Freund von U2-Frontmann Bono, lernte Eddie begeistert Gitarre spielen, noch bevor er sich 2003 aus dem Motorsport zurückzog. Doch statt mit einer Karriere als Rockmusiker, vermehrte Irvine sein Vermögen durch klevere Investment-Strategien. Mit seinem ausstieg verlor die F1 eine ihrer schillerndsten und geradelinigsten Figuren. Einer, den in der F1 kaum etwas wirklich beeindrucken konnte. Nicht einmal in einem Feuerball zu sitzen, wie etwa in 1995 in Spa. Die Szene ist HIER zu sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s