Archiv für 10 November 2009

Mika Häkkinen is knocked unscious, Adelaide 1995

10. November – Im 2. freien Training Grand Prix von Australien 1995 in Adelaide fliegt Mika Häkkinen mit seinem McLaren beim Einlenken in Brewery Bend wegen eines schleichenden Plattfusses ab und prallt fast ungebremst in die Reifenstapel. Der Finne muss vor Ort einer Tracheotomie unterzogen werden, before er ins Hospital transportiert werden konnte. Weil keine aussagekräftige Informtionen zu Mikas Zustand zu bekommen sind, genauso wie es bei Ayrton Sennas tödlichem Unfall im Jahr zuvor in Imola der Fall, wird bisweilen schon das Schlimmste befürchtet. In der HIER gezeigten Video-Aufnahme wird die Gefährlichkeit der Cockpits bis Mitte der 90er deutlich. Glücklicherweise erholt sich Mika in der Folge gut von den Unfallfolgen und kann im weiteren Verlauf seiner Karriere noch zwei WM-Titel erringen. Mit den heute üblichen Sicherheitsvorkehrungen, wie HANS und dem seitlichen Aufprallschutz im Cockpit, wäre Mika damals unbeschadet aus dem Auto geklettert.

(mehr …)

Advertisements