Mittwoch,

Veröffentlicht: 22 April 2009 in Uncategorized

22. April – Heute ist Esteban Tueros Geburtstag und der Argentinier hinterliess als wesentlichen Meilenstein seiner kurzen Formel 1-Karriere, dass er den letzten Auftritt der einst so erfolgreichen Tyrrell Racing Organisation beim Grand Prix von Japan 1998 in Suzuka damit beendete, dass er Tora Takagi, der einzige fürs Rennen qualifizierte Fahrer des Teams, fulminant aus dem Rennen kegelte. Apropos frühere Erfolge: Wann stand denn ein Tyrrell-Fahrer das letzte Mal auf dem Treppchen?

*

faulkner-walt

22/4/1956, Walt Faulkner stirbt

.
Walt Faulkner war vor allem auf Sandbahn- und NASCAR-Ovalrennen erfolgreich, schrieb aber auch Geschichte in der Formel 1-WM. 1950 eroberte er als Debütant in Indianapolis die Pole Position zum 500-Meilen-Rennen, was vor ihm noch keinem Neuling gelungen war. In den F1-Statistiken wird Faulkner, da das Indy 500 ab jenem Jahr zur WM zählte, nicht nur mit jener Pole geführt. 1955 wurde Walt Fünfter beim „500“, bekam dafür aber nur halbe Punktezahl gutgeschrieben, da er das Auto mit Bill Homeier geteilt hatte. Walt Faulkner starb bei einem Unfall auf seiner ersten Quali-Runde eines vom USAC veranstalteten Stock-Car-Rennens in Kalifornien.

Geboren: 16. Februar 1920 in Tell, USA;
Verstorben: 22. April 1956 in Vallejo, USA, 36-jährig.

*

jano-vittorio1

22/4/1891, Vittorio Jano wird geboren in San Giorgio Canavese, Italien

.
Vittorio Jano arbeitete zunächst unter Luigi Bazzi an der Konstruktion des Vorkriegs-Grand Prix-Renners Alfa Romeo P2. 1937 baute Jano den Alfetta 158 für den von Enzo Ferrari geleiteten Rennstall, sein erstes eigenes Projekt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde er von Lancia angeheuert und kreierte den D50, der Ende 1954 debütierte. Als Gianni Lancia dann seine Formel 1-Autos verkaufen musste und Enzo Ferrari den Bestand übernahm, trat Jano der Scuderia erneut als beratender Ingenieur bei. Später, als Ferrari seine eigenen Autos und Motoren baute, entwarf er den Ferrari Dino V6-Motor. Nachdem sein Sohn verstorben war, nahm sich der schwerkranke Vittorio Jano das Leben.

Geboren: 22. April 1891 in San Giorgio Canavese, Italien;
Verstorben: 12. März 1965 in Italien, 73-jährig.

*

tuero-esteban

22/4/1978, Esteban Tuero wird geboren in Buenos Aires, Argentinien

.
Esteban Tuero durchlief die südamerikanische Formula 3 Meisterschaft, in Europa die Formula 3000 und die Formula Nippon bis zu seiner Vertragsunterzeichnung mit dem Minardi Formel 1-Team für die Saison 1998. Sein bestes Resultat sollte der 8. Platz beim Grand Prix von San Marino bleiben. Nachdem er sich beim Finallauf in Suzuka bei einer Kollision mit Tora Takagis Tyrrell während des Grand Prix von Japan die Halswirbel verletzte, beschränkte sich der Argentinier auf die heimische Tourenwagen-Szene.

Advertisements
Kommentare
  1. novion sagt:

    Beim GP Spanien 1994 landete Mark Blundell mit einem Tyrrell auf Platz drei, was, denke ich, der letzte Podiumsplatz für das Tyrrell-Team war. Oder??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s