Donnerstag,

Veröffentlicht: 25 Dezember 2008 in Uncategorized

1975-wilsinho-gp-ra-1975
1975-copersucar-fd03-cosworth-silverstone

25. Dezember – Heute ist Wilson Fittipaldis 65. Geburtstag und ruft doch förmlich nach einer Würdigung seines Versuchs als erster Formel 1-Fahrer und Teameigner aus Brasilien. 1975 debütierte sein Copersucar FD01 im futuristisch anmutenden ursprünglichen Design (oben). Doch im laufe der Saison mussten wegen Überhitzungsproblemen und fehlendem Abtrieb nachhaltige Eingriffe vorgenommen werden, ein wenig wie bei Luigi Colannis Eifelland-Entwurf ein paar Jahre zuvor, die das Auto zwar ein wenig verbesserten, von der Design-Grundidee aber praktisch nichts mehr übrig liessen. Das untere Bild zeigt den daraus entwickelten FD03 nur wenig Monate später. Übrigens, weiss jemand, was das „D“ in der FD Typenreihe bedeutet?

*

Giancarlo Baghetti 25/12/1934, Giancarlo Baghetti wird geboren in Mailand, Italien.

Baghetti wurde vom italienischen Rennställe-Verband FISA (Federazione Italiana Scuderie Automobilistiche) gefördert und in einem neuen Ferrari 156 bei nicht zur WM zählenden Formel 1-Rennen und schliesslich zum Grand Prix von Frankreich in Reims eingesetzt. Und gewann prompt. Ferrari heuerte den Italiener für die WM 1962 an, doch ein 4. Platz beim GP von Holland und ein 5. Rang beim GP von Italien wurde Baghetti nicht gerecht.

Der Wechsel 1963 zu ATS war ein Fehler, danach fuhr er für die Scuderia Centro Sud einen alternden BRM P57. Ein 7. Platz beim GP von Österreich 1964 und jeweils ein Einsatz beim GP von Italien in den folgenden drei Jahren bedeutet leider das Ausklingen einer unvollendeten F1-Karriere. Erfolge bei der Tourenwagen-EM auf Alfa Romeo und Fiat Abarth konnten über diese Enttäuschung kaum hinweg trösten. Nach einem schweren Unfall beim Formel 2-Rennen „Lotteria di Monza“ zog sich der Mailänder vom aktiven Sport zurück und startete eine Karriere als Journalist und Fotograf im Motorsport und der Mode-Szene. Giancarlo Baghetti starb nach einer Krebserkrankung im Jahre 1995, einen Monat vor seinem 61. Geburtstag..

Geboren: 25. Dezember 1934 in Mailand, Italien;
Verstorben: 27. November 1995 in Mailand, Italien, 60 Jahre alt.

*

wilsinho-fittipaldi-2006.jpg 25/12/1943, Wilson Fittipaldi Junior wird geboren in São Paulo, Brasilien.

Wilsinho ist der Sohn der brasilianischen Sportreporter-Legende Wilson Fittipaldi und Bruder des zweifachen Formel 1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi und ging als erster Fahrer/Teameigner aus Brasilien in die Geschichte der F1 ein. Auch wenn seine Auftritte in Europa das nicht unbedingt widerspiegelten, so war Wilsinho in jungen Jahren eines der grossen Asse im brasilianischen Motorsport. Erst sein jüngere Bruder Emerson Erfolge in Europa erringen konnte, gelang es dem älteren der beiden Brüder Sponsoren zu finden und nachzurücken. 1974 dann das Abenteuer einen Formel 1 in Brasilien zu bauen, gesponsert von der Vereinigung der Zuckerproduzenten Copersucar. Als Fahrer nahm Wilsinho von 1972 bis 1975 an 38 Grands Prix teil, 3 magere WM-Punkte waren die ganze Ausbeute. Mit seinem eigenen Rennstall lief es etwas besser, als Emerson sich als Fahrer hinzu gesellte, doch letztlich musste Fittipaldi Automotive, mittlerweile in England ansässig, die Pforten schliessen. Anschliessend widmete er sich der Karriere seines Sohnes Christian, der fahrerisch den Schritten das Vaters in die F1 folgte. 2008 feierte Wilson Fittipaldi Jr. 50 Jahre Beteiligung im Motorsport in den verschiedensten Formen und gab – 64-jährig – ein Comeback an der Seite von Emerson in der brasilianischen GT3-Meisterschaft auf einem Porsche 997.

Advertisements
Kommentare
  1. Rudolf Hillebrecht sagt:

    „D“ steht für Ricardo Divila, den Konstrukteur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s