Samstag,

Veröffentlicht: 20 Dezember 2008 in Uncategorized

Karl Wendlinger, 2007 20/12/1968, Karl Wendlinger wird geboren in Kufstein, Österreich.

Wendlinger war einer der drei Mercedes Junioren, die vom damaligen Sportchef der Schwaben sorgfältig aufgebaut und an die Formel 1 herangeführt wurden. Er debütierte mit dem finanzschwachen March-Team als Vorbereitung für das F1-Debüt des Rennstall von Peter Sauber im Jahre 1993. Ein sensationeller 4. Platz beim Grand Prix von Kanada 1992 bestätigte ihn als gute Wahl. In der darauffolgenden Saison bestätigte er dies mit einem weiteren 4. Platz in Monza. 1994 wurde er im schicksalhaften San Marino-GP in Imola abermals Vierter und im darauffolgenden GP wurde er selbst beinahe ein Opfer der viel zu gefährlichen neuen Generation von F1-Autos. Ausgangs des Tunnels in Monaco schlug sein Sauber quer und traf seitwärts die Absperrung der Hafenschikane und fiel für mehrere Wochen in ein Koma. 1995 durfte er bei Sauber noch einmal sein Können unter Beweis stellen, doch der Unfall hatte den Kufsteiner verändert, er hatte ständig das Nachsehen gegenüber Frentzen und wurde schliesslich durch Jean-Christophe Boullion ersetzt. Für die beiden letzten GPs des Jahres durfte Karl noch einmal bei Sauber ins lenkrad greifen, aber es wurde klar, dass die F1-Karriere des Kufsteiners zu Ende war. Wendlinger feierte dafür bei den GT-Renne grosse Erfolge, etwa den Gewinn der WM 1999. Nach einem weniger erfolgreichen Ausflug in die DTM ist er heute fester Bestandteil der FIA-GT-Szene.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s