Montag,

Veröffentlicht: 1 Dezember 2008 in Uncategorized

enzo-ferrari-alfa-romeo-1929.jpg

1. Dezember – Enzo Ferrari gründete seine Scuderia Ferrari an diesem Tag im Jahre 1929 mit dem Material des einstigen Alfa Romeo-Werksteams. Die Mailänder hatten sich 1925 vom Rennsport zurückgezogen und der Scuderia oblag es nun sich um reiche Alfa Romeo-Kunden zu kümmern, die auch weiterhin mit ihren Autos dem Sport frönen wollten. Mit einsatz und Betreuung der Privatiers war Enzo eigentlich schon ausgelastet, heuerte aber dazu noch Giuseppe Campari und, noch beeindruckender, Tazio Nuvolari an. Als die Scuderia Ferrari dann mit einem Mammut-Tema von 50 Fahrern auftauchte, war sie sofort in aller Munde. Bei 22 Rennteilnahmen siegte Enzos brandneues Team achtmal und lieferte auch sonst Achtungserfolge. Der Rest ist Motorsport-Geschichte.

*

guy-tunmer.jpg 1/12/1948, Percival Guy Tunmer wird geboren in Fisckburg, Südafrika.

Obwohl ein Amateur-Rennfahrer, brillierte Guy Tunmer 1975 als Teamkollege von Eddie Keizan mit dem Lotus 72E des Gunston-Teams in der südafrikanischen Formel 1- Meisterschaft. Er überzeugte vollends, als das Team am Grand Prix von Südafrika teilnahm, Guy im Rennen sowohl Keizan als auch Werksfahrer Jacky Ickx hinter sich liess und sein WM-Debüt als Elfter hinter der Lotus-Nummer 1 Ronnie Peterson beendete.

Tunmer hätte um ein Haar 1975 in Barcelona in Bernie Ecclestones Brabham BT44B klettern dürfen, als die Fahrervereinigung GPDA den Grand Prix von Spanien wegen der Gefährlichkeit der Strecke im Park von Montjuich streikte. Doch mit Ende des Streiks schwand auch tunmers Chance einen weiteren WM-Lauf zu bestreiten. Im Juli gewann er dafür das nicht zur WM zählende F1-Rennen False Bay 100 in Killarney, immer noch mit dem veralteten Lotus 72 unterwegs.

Die Saison 1976 versprach also einiges und begann auch gut, doch dann sackte seine Leistung ab und kurz darauf zog sich der Südafrikaner vom aktiven Sport zurück, um sich ganz seinem Geschäft zu widmen. 1999 erlitt Guy Tunmer einen schweren Motorradunfall und verstarb einige Zeit später auf Grund von aufgetretenen Komplikationen.

Geboren: 1. Dezember 1948 in Fisckburg, Südafrika;
Verstorben: 1. Juni 1999 in Sandton (Gauteng), Südafrika, 50 Jahre alt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s