Freitag,

Veröffentlicht: 7 November 2008 in Uncategorized

Alex Ribeiro, Copersucar F6, Imola 1979

7. November – Grand Prix-Statistiken sind keine grosse Hilfe, geht es darum herauszufinden, was es mit diesem Foto auf sich hat. Jupp, es ist ein Copersucar F6. Jupp, der Fahrer ist ein Brasilianer, aber keiner der Fittipaldi-Brüder. Erinnert ihr euch an die Jesus Saves Schriftzüge, die vor allem diverse March-Renner in den 70ern zierten? Jau, genau jener Fahrer, der den „Jesus erlöst“-Slogan so populär macht, wird hier in Aktion gezeigt: Alex Ribeiro. Er bekam 1979 von den Fittipaldis drei Einsätze im eher behäbigen F6 aus der Hand von Giacomo Caliri, verpasste zweimal die Quali-Hürde und sein einziges Rennen bestritt er beim nicht zur WM zählenden Lauf in Imola.

Heute ist auch der Geburtstag von Jonathan Palmer und der Todestag von Piero Dusio and Ian Raby.

*

Piero Dusio 7/11/1975, Piero Dusio stirbt.

Dusio, ein meisterhafter Amateur-Rennfahrer der Vorkriegszeit, gründete in seiner Heimat Italien die Rennwagen-Manufaktur Cisitalia und machte mit dem wieselflinken D46-Modell gute Geschäfte. Anders lief es mit dem auf einem Porsche basierenden Tipo 360, der bei den Grands Prix hätte für ebensolche Furore sorgen sollen. Dusio selbst klemmte sich bis in seine Fünfziger hinein selbst hinters Lenkrad. So versuchte er 1952 einen selbst vorbereiteten Cisitalia D46 für den Grand Prix von Italien zu qualifizieren.

Geboren: 13. Oktober 1899 in Scurzolengo d’Asti, Italien;
Verstorben: 7. November 1975 in Buenos Aires, Argentinien, 76 Jahre alt.

*

Dr. Jonathan Palmer, 2007 7/11/1956, Dr. Jonathan Charles Palmer wird geboren in Lewisham, England.

Formel 2-Europameister Jonathan Palmer, debütierte am 25. September 1983 in der Formel 1 und ging bei 87 Grands Prix an den Start. Seine Ausbeute von 14 WM-Punkten und ein 4. Platz als bestes Resultat geben nicht unbedingt die Realität wieder, denn in der Topliga hatte er nie die Chance auf Topmaterial sein Können zu zeigen. 1987 etwa gewann er den Jim Clark Cup, ausgeschrieben für jene Fahrer, die sich im Feld der weit überlegenen Turbos noch mit Saugmotoren herumschlagen mussten. 1990 bekam er den Job als McLaren-Testfahrer und verdingte sich nebenher als Formel 1-Reporter für die BBC. Als klar war, dass er bei McLaren nie zum GP-Fahrer aufsteigen würde, startete er seine eigene Nachwuchs-Serie in England, die Formel Palmer Audi. Als Basis pachtete er den Rennkurs in Bedford, den er bei seinem Einstieg als Gesellschafter der MotorSport Vision Gruppe als Austragungsort für Lehrgänge und private Testfahrten in eine aus Strecken wie Brands Hatch, Oulton Park, Snetterton und Cadwell Park bestehendes Portfolio, über das er ausserdem als Geschäftsführer wacht.

*

Ian Raby 7/11/1967, Ian Raby stirbt.

Ian Raby begann in der damals noch 500ccm-Motoren befeuerten Formel 3 seine Karriere, bevor er sich in der Formel 1 und Sportwagen-Szene versuchte. Er verletzte sich schwer bei einem schweren Unfall bei einem Formel 2-Rennen in Zandvoort im July 1967. Sobald es möglich war, wurde Raby nach London überführt, wo er dann in Folge der Verletzungen schliesslich am 7. November verstarb.

Geboren: 22. September 1921 in London, England;
Verstorben: 7. November 1967 in London, England, 46 Jahre alt.

*

Alex Ribeiro, 2007 7/11/1948, Alexandre Dias Ribeiro is born in Belo Horizonte, Brazil.

Alex Ribeiro is a former Formula One driver from Brazil. He participated in 20 Grands Prix, debuting on October 10, 1976. A very religious man, heis well remembered for his cars‘ ‚Jesus Saves“ liveries. A gifted driver, but joining teams like March at the worst possible moment, Alex was unable to secure his spot in F1. He then enjoyed a long career in touring cars back in his native Brazil and even drove in the 1992 SudAm F3 championship. A few years back he was the driver of FIA Medical Car at every Grand Prix and a couple of frighting moments when the ABS failed in Monaco sending the Mercedes ijnto the guard-rails. And there was the bizarre incident in Interlagos, when Nick Heidfeld’s Sauber ripped the Merc’s driver door away just as Alex was about to get out of the car to help a crashed a driver.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s