6. November – Mit einer überraschend starken Fahrt im strömenden Regen von Suzuka schlägt Damon Hill beim vorletzten Lauf der Saison 1994 Michael Schumacher und wahrt damit seine Chancen beim grossen Finale in Adelaide vielleicht doch noch Weltmeister zu werden. Die Aufnahme macht klar, dass Michael Schumacher, selbst ein unbestrittener Könner auf nassem Geläuf, kaum erwartet haben dürfte von Hill unter diesen Witterungsbedingungen geschlagen zu werden. Auf nach Adelaide.

*

Jack McGrath 8/10/1919, Jack McGrath stirbt.

McGrath war der erste Fahrer, dem in Indianapolis ein Rundenschnitt von über 140 Stundenmeilen gelang (ca. 225 Km/h), und das in den frühen 50ern. Er war stets unter den Top-Fahrern zu finden und hat ein paar sehr gute Rennen beim Indy 500 abgeliefert, ein Sieg in Indy gelingt ihm aber bis zu seinem Tod 1955, als er beim letzten Lauf der Saison in Phoenix verunfallt, leider nicht mehr.

Geboren: 8. Oktober 1919 in Los Angeles, USA.
Verstorben: 6. November 1955 in Phoenix, USA, 36 Jahre alt.

*

Whitney Straight 6/11/1912, 95 years ago, Whitney Willard Straight wird geboren in New York, USA.

Die Geschichte des mehrfach ausgezeichneten Luftwaffen-Kommandanten, passionierten Fliegers in Friedenszeiten, Grand Prix-Piloten und erfolgreichen Geschäftsmannes Whitney Straight ist gewiss einmalig. 1929, im zarten Alter von 17 Jahren, machte der gebürtige Amerikaner aus wohlhabendem Hause in England seinen Flugschein. Und wie viele betuchte junge Männer jener Zeit, fand er einige Jahre darauf Autorennen zu bestreiten.

1933, er hatte nun die britische Staatsbürgerschaft erlangt und bereits auf einem 2,5-Liter Maserati 8C erste Erfolge bei Bergrennen gefeiert, kaufte Straight drei 2,9-Liter 8CMs von Maserati und liess diese Einsitzer von den Karrosseriebauer Thomson & Taylor nach eigenen Vorstellungen modifizieren. 1934 wurde er beim Grand Prix von Vichy Zweiter, Dritter in Comminges, Vierter in Casablanca und Montreux und gewann die Donington Park Trophy sowie die Berg-Meisterschaft von Brooklands.

Straight vertrat die Philosophie, dass echte Profiarbeit nur möglich ist, wenn auch kommerzieller Erfolg vorhanden ist und die Art und Weise wie er sein Rennstall aufzog spiegelt dies wider. Die Geschäftsstelle befand sich London, die Werkstatt bei Mailand, ein zentraler Ausgangsort zu den europäischen Rennstrecken und in der Nähe der Maserati-Fabrik in Bologna. Die Erfolge gaben Straight recht, sein Rennstall wohl da beste Privatier-Team jener Zeit und sogar bei Grands Prix siegreich. Straight selbst beeindruckt nicht selten mit fahrerischer Bravour und bekam für 1935 sogar einen Fahrervertrag von Auto Union angeboten. Die Einladung kam zu spät, der Geschäftsmann hatte sich bereits entschlossen sich fortan ausschliesslich um seine Karriere im Geschäftsleben zu konzentrieren. Er war schaffte somit nach dem Triumph beim Grand Prix von Südafrika 1934 etwas, was sogar wenigen Stars nach ihm gelingen sollte, nämlich siegreich abzutreten.

Als nächstes machte er eine andere Leidenschaft zu seinem Broterwerb. Leidenschaftlicher Flieger, als Jagdflieger im 2. Weltkrieg wurden ihm vier Abschüsse und ein Treffer zu seinen Gunsten angerechnet, sowie den offensichtlichen Geschicklichkeit in Unternehmungsführung brachte ihm 1947 den Job als geschäftsführender Direktor der British Overseas Airways Corporation ein, besser bekannt als die britische Luftfahrtgesellschaft BOAC. Er restrukturierte das Unternehmen und wurde 1949 als stellvertretender Vorsitzender in den Vorstand bestellt. Diese Position besetzte Whitney Straight Jahre darauf dann bei Rolls-Royce.

Geboren 6. November 1912 in New York, USA;
Verstorben: 5. April 1979 in Fulham, England, 66 Jahre alt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s