20. Oktober – VOR 30 JAHREN: Gunnar Nilsson verliert seinen Kampf gegen den Krebs. Fünf Wochen nach Ronnie Petersons tödlichem Unfall in Monza, trauert Schweden erneut um einen der besten Rennfahrer des Landes. Dieses seltene Foto zeigt Gunnar am Steuer seines Lotus 78 mit einer einmaligen Lackierung in den Farben von Imperial Tobacco beim Grand Prix von Japan im Jahre 1977, am Ende seiner ersten vollen Formel 1-Saison, in der er sogar einen Sieg beim GP von Belgien hatte erringen können.

*

20/10/1921, Manuel L. Ayulo wird geboren in Los Angeles, USA.

Seit 1948 hatte Manny Ayulo vergeblich versucht, sich für die 500 Meilen von Indianapolis zu qualifizieren. 1951 versuchte er es mit einem Lesovsky-Offenhauser, scheiterte aber erneut. Doch, wie das Leben so spielt, war es am Renntag so heiss, dass sein Freund Jack McGrath ihn bat, sich als Ersatzfahrer bereit zu halten, sollte er die Distanz nicht überstehen. Prompt trat der Ernstfall ein, Ayulo übernahm den Kurtis KK3000-Offenhauser von McGrath und beendete das Rennen als Dritter. Weil in jenen Tagen das Indy 500 zur Formel 1-WM zählte, wurde auch Ayulo Teil der F1-Statistiken. Am 15. Mai 1955 verunglückte er während des Trainings zum Indy 500 schwer, offenbar brach die Lenkung seines Kurtis 500C-Offenhauser. Er verstarb einen Tag später an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

Geboren: 20. Oktober 1921 in Los Angeles, USA;
Verstorben: 16. Mai 1955 in Indianapolis, USA, im Alter von 33 Jahren.

*

20/10/1978, Gunnar Nilsson stirbt.

1976 fuhr Gunnar Nilsson für das March-Werksteam in der Formel 2-EM, als ein plötzlicher Wechsel seines Landsmannes Ronnie Peterson, weg von Lotus und hin zum March F1-Team, ihn zum Tauschobjekt machte. Nilsson übernahm bei Lotus das freigewordene Cockpit bei Lotus, debütierte so in der Formel 1 und fuhr in den verbleibenden Grands Prix 11 Punkte ein, überzeugte mit starken 3. Plätzen in Spanien und Österrreich. Im darauffolgenden Jahr, seiner ersten vollen Saison in der F1, überholte der jungen Schwede in Zolder beim Kampf um die Führung keinen geringeren als Niki Lauda und fuhr seinen einzigen Grand Prix-Sieg ein. Weitere Siege konnte Gunnar jedoch nicht feiern. Ende Jahres wurde bei ihm Krebs diagnostiziert, sein Zustand verschlechterte sich so schnell, dass er seinen Vertrag mit dem neuen Arrows-Team für 1978 nicht erfüllen konnte. Dafür gründete er eine Stiftung, Namens Gunnar Nilsson Cancer Research Fund, die von dieser Krankheit betroffenen Menschen bis heute hilfreich zur Seite steht. Ganz Schweden trauerte, als Peterson in Monza ums Leben kam. Fünf Wochen darauf verlor das Land noch einen weiteres grosses Talent, Gunnar Nilsson hatte seinen Kampf gegen den Krebs verloren.

Geboren: 20. November 1948 in Helsingborg, Schweden;
Verstorben: 20. Oktober 1978 in London, England, im Alter von 29 Jahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s