Freitag,

Veröffentlicht: 17 Oktober 2008 in Formel 1, Grand Prix
Schlagwörter:, , , , , , ,

17. Oktober – Dieter Stappert ist tot. Der einstige BMW-Sportchef und seit den 80er Jahren erfolgreiche Motorrad-WM-Teamchef wachte aus dem Koma nicht mehr auf, in dem er sich seit einem Herzanfall am 18. Juni am Flughafen München vor dem Abflug nach Donington befand. Vier Tage nach seinem 66. Geburtstag erlag der Österreicher nun an den Folgen.

Vor 25 Jahren feierte Stappert als BMW-Rennleiter, eine Position, die er seit 1980 bekleidete, seinen grössten Erfolg: Nelson Piquet wurde auf Brabham-BMW erster Turbo-Weltmeister in der Formel 1. Insgesamt war Stappert von 1977 bis 1985 bei BMW-Motorsport tätig, sorgte u.a. für die Neu-Orientierung des Tourenwagen-Programms der Münchener. Es war am Nürburgring 1985, als mich Nelson Piquet dem Dieter vorstellte. Leider konnte er mir nicht mehr den erhofft Fahrervertrag bei den Bayern sichern, denn er kündigte kurz darauf seinen Job.

Von 1986 bis 1996 war er verantwortlich für das gesamte Motorsport-Programm von HB, gleichzeitig auch Team-Manager des 250er-Motorrad-Teams. Ab 1997 führte Stappert das Team selbständig. Heuer war er Manager des Yamaha Indonesia Teams. Meine aufrichtige Anteilnahme gilt Dieters Familie und Freunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s