Sebastian Vettel, Fernando Alonso, Fuji, GP Japan 2007

Grand Prix von Japan 2007 – Erstmals nimmt die breitere Öffentlichkeit von Sebastian Vettel Notiz. Nicht nur, dass der Youngster im strömenden Regen von Fuji mit dem kaum konkurrenzfähigen Toro Rosso bis auf Platz 3 vorfährt, die Art und Weise wie er an Fernando Alonso vorbeigeht, samt Bodycheck und anschliessender Beschwerde über den – misslungenen – Blockversuch des Weltmeisters, verrät: Hier wächst ein ganz Grosser heran. Dass Sebastian den japanischen GP nicht auf dem Podestplatz beendet, gehört zum Lern- und Reifeprozess. Er kollidiert hinterm Safety Car nach einer von Lewis Hamilton ausgelösten Kettenreaktion mit dem zweitplazierten Mark Webber…

*

Julian Bailey 2007 9/10/1961, Julian Bailey wird geboren in Woolwich, England.

In England geboren, aber in Spanien aufgewachsen, kämpfte sich Bailey ohne die erforderlichen finanziellen Mittel durch die Nachwuchskategorien und verblüfft mit einem vielumjubelten Formel 3000-Sieg in Brands Hatch, seinem erst dritten in der Kategorie. Er ging damit als erster Brite in Geschichte ein, der ein F3000-Rennen gewinnen konnte. Sein Debüt in der Formel 1 wurde ihm von Ken Tyrrell ermöglicht, doch es fehlten Sponsoren, um Bailey das Cockpit zu garantieren. 1991 folgte ein zweiter Versuch, diesmal mit Lotus. Trotz eines hart erkämpften WM-Punktes beim Grand Prix von San Marino, musste er da Cockpit für Johnny Herbert frei machen. Anschliessend ging Bailey bei Sportwagen und GT-Rennen an den Start und 2000 wurde er Meister der FIA GT Meisterschaft.

*

Emilio Materassi 9/10/1928, Emilio Materassi stirbt.

Grand Prix-Pilot aus den 20er Jahren, gewann Materassi 1927 die berühmte Targa Florio. Ein Jahr darauf verlor er sein Leben bei einem schlimmen Unfall während seines Heim-GP in Monza, bei dem 27 Zuschauer getötet wurden.

Geboren: 30. Oktober 1894 in Borgo San Lorenzo, Italien;
Verstorben: 9. September 1928 in Monza, Italien, im Alter von 33 Jahren.

*

David Prophet 1981 9/10/1937, David Prophet wird geboren in Hong Kong.

David Prophet war hauptberuflich Autohaus-Besitzer, zeigte sich jedoch ebenso versiert am Steuer hubraumstarker Boliden. Er starb 1981 in Silverstone, jedoch nicht auf der Piste, sondern beim Absturz seines Hubschraubers kurz nach dem Abheben.

Geboren: 9. Oktober 1937 in Hong Kong;
Verstorben: 29. März 1981 in Silverstone, England, im alter von 43 Jahren.

*

Vincenzo Sospiri, 2007 9/10/1966, Vincenzo Sospiri wird geboren in Forlí, Italien.

Der Formel 3000-Meister des Jahres 1995 stieg zunächst im darauffolgenden Jahr als Testpilot des Benetton-Teams in die Formel 1-Szene ein und hatte sein Debüt für 1997 mit dem Lola-Team programmiert. Doch noch vor dem Saisonauftakt in Melbourne war Lola insolvent, Sospiri verlor sein bereits eingebrachtes Sponsorgeld. Der Italiener zog dann in die USA und mischte in der Indy Racing League und der CART-Serie mit, doch der ganz grosse Erfolge kam in der Sportwagen-WM, wo er 1998 und 1999 mit Kollege Emmanuel Collard zusammen Weltmeister wurde. 2001 hängte Vincenzo den Helm an den Nagel und wurde, neben Emanuele Naspetti , Teilhaber beim Euronova-Team, das in der Euro-F3000 Meisterschaft teilnimmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s