Vor 30 Jahren: Einsamer „Staubsauger“-Sieg

Veröffentlicht: 17 Juni 2008 in Uncategorized
Schlagwörter:, , , , , , ,

Gordon Murray hatte einen einzigartigen Formel 1-Rennwagen ausgetüftelt, der mit einem über das Diferential angetriebenen Ventilator – offiziell – die Kühlung des Motors verbessern sollte. Tatsächlich sorgte der Mechanismus für Unterdruck unter dem Chassis und bescherte damit sagenhafte Bodenhaftung. Niki Lauda siegte beim Debüt des Brabham BT46B beim Grossen Preis von Schweden 1978 überlegen. Danach zog Team-Boss Bernie Ecclestone das Auto danach aus der WM ab. Insider sind bis heute überzeugt, dass sich der Kuhhandel für Bernie gelohnt haben muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s